Unkompliziert OSS buchen

Mit 1. Juli 2021 tritt die Regelung für die Ausweitung des One-Stop-Shop (OSS) in Kraft. Bei Verwendung des OSS-Verfahrens müssen sich Unternehmerinnen und Unternehmer für Umsätze, die über den OSS erklärt werden können, nicht in jedem Mitgliedsstaat zur Umsatzsteuer registrieren.

Ab der Version 2.21.6 können Sie Leistungen, die unter diese Regelung fallen (z.B. innergemeinschaftlicher Versandhandel an Nicht-Unternehmer und Nicht-Unternehmerinnen) direkt in der RZL Finanzbuchhaltung /EA Rechnung buchen und in das jeweilige OSS-Portal hochladen. Detailliertere Informationen finden Sie in unserem Anwenderbereich im Handbuch, dem Video oder der Kurzanleitung.

WEITERE NEWS

Zurück
OSS mit RZL einfach buchen