Die RZL Auswertungs-Firmenversionen können nach Bestellung direkt in der System­umgebung des Unternehmens (="Im-Haus"-Installation am PC oder Server des Anwenders) installiert und verwendet werden. Alternativ ist für die RZL FIBU Auswertungs-Firmenversion auch eine "reine" Online-Nutzung (ohne Installation vor Ort) über den RZL Cloud-Server möglich. 

Infos zu den Kosten finden Sie in den unter Downloads abrufbaren Bestellunterlagen (für die "Im-Haus"-Installation oder alternativ für die Online-Nutzung über den RZL Cloud-Server). Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 07752 / 252 - 55 (Vertrieb) oder per E-Mail unter Software@rzl.at zur Verfügung.

RZL Auswertungsversion für Firmen

 

Neben den Voll-Versionen der RZL Programme für Firmen (für die Erstellung der Buchhaltung, EA-Rechnung, Lohnverrechnung, ...) bieten wir für Unternehmen alternativ auch die Nutzung von RZL Auswertungs-Firmenversionen an.

Wie schon der Name sagt, sind diese RZL Auswertungs-Firmenversionen (derzeit verfügbar für FIBU, EA-Rechnung, LOHN und Bilanzierung) auf die Auswertung von RZL Daten beschränkt, die ein anderer RZL Anwender (im Regelfall der Steuerberater, der selbständig tätige Bilanzbuchhalter, der Personalverrechner, ...) mit der Vollversion der RZL Programme erfasst hat. 

Beispielsweise können Firmen/Klienten mit der RZL FIBU Auswertungs-Firmenversion, die von der betreuenden RZL Anwender-Kanzlei (Steuerberater, Bilanzbuchhalter, ...), mit der RZL FIBU Vollversion erstellten Buchhaltungs­daten, einspielen und damit selbst viele verschiedene Abfragen, Aufrufe und Auswertungen der laufenden Buchhaltung vornehmen. Der Klient hat damit seine eigene Buchhaltung jederzeit im Blickfeld, ohne sich selbst um die laufende Buchhaltung kümmern zu müssen! Ein Neu-Erfassen oder Ändern von Buchhaltungsdaten ist in der RZL FIBU Auswertungs-Firmenversion nicht möglich (dafür würde der Klient selbst die Vollversion der RZL Programme für Firmen benötigen).

Die Bereitstellung der Daten kann von der RZL Anwender Kanzlei direkt aus seinem RZL Programm per E-Mail oder über das Klientenportal vorgenommen werden. Der Klient spielt diese Daten ein und hat damit alle Daten in seiner RZL Auswertungs-Firmenversion zur Verfügung.

Falls die Kanzlei die digitale RZL FIBU/EA-Belegverarbeitung nutzt, kann in der RZL Auswertungs-Firmenversion – über das optional verfügbare RZL FIBU Auswertungs-Modul "Aufruf digitaler Belege" und in Verbindung mit dem web-basierten RZL Klientenportal – zusätzlich auch auf die von der Kanzlei digital verbuchten Belege zugriffen werden. Alle digital verbuchten Belege sind damit auch in der RZL FIBU-Auswertungs-Firmenversion verknüpft und können z.B. direkt am Konto (bzw. bei der jeweiligen Buchung) aufgerufen werden. Die digitalen Belege werden über das RZL Klientenportal automatisiert zwischen Kanzlei und Klient synchronisiert.