Kontakt aufnehmenPlaceholder

RZL Anlagenabschreibung

zum Vergrößern bitte anklicken

Version für WT, BIBU, BH, PV

 

Anlagenabschreibung für bis zu 1.000 Anlagekonten und 60.000 Anlagegüter pro Mandant.

Sehr einfache, logisch aufgebaute Programmbedienung. Neuzugänge von Anlagegütern können automatisch aus der RZL Finanzbuchhaltung übernommen werden. Es werden alle Varianten der steuerlichen Sonderfälle wie z.B. Abschreibung von geringwertigen Wirtschaftsgütern, vorzeitige Abschreibung, etc. abgedeckt.

 

Der Gewinnfreibetrag kann - nach der automatischen Übernahme der Werte aus dem RZL Bilanzprogramm - bei Einzelunternehmern und Personengesellschaften automatisch berechnet werden.

 

 

Die RZL Programme werden im Lizenzmodell gegen eine einmalige Lizenzgebühr und eine jährliche Wartungsgebühr angeboten.

 

Für KLEINST-Kanzleien (1-3 Arbeitsplätze) bieten wir im Lizenzmodell spezielle Konditionen. Alternativ bieten wir die RZL Programme für Kleinst-Kanzleien auch im Rahmen eines monatlichen Programm-Nutzungsmodells an.

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot. Kontaktieren Sie uns dazu bitte unter der Telefonnummer:

0 77 52 / 252 - 65 (Vertrieb) oder über das Kontaktformular.

Highlights

Verwaltung von bis zu 1.000 Anlagekonten
Maximal 60.000 Anlagegüter pro Firma
Darstellung der Afa-Verzeichnisse in Brutto- u. Nettomethode
Steuerliche Mehr/Weniger-Rechnung
Berechnung und Ausweis der Bewertungsreserve
Teilwertabschreibung, Zuschreibungen möglich
einfache und effiziente Programmbedienung großer Leistungsumfang, rasch zu erlernen rasche Verfügbarkeit von gesetzlichen Neuerungen  integrierter RZL PDF-Drucker  automatische Internet Programm-Aktualisierung  

Leistungsbeschreibung

  • Übernahme vorhergehender Anlageverzeichnisse mit Summenkontrolle
  • Eingabe des AfA-Prozentsatzes oder der Nutzungsdauer
  • wahlweise lineare, degressive oder betragsmäßige Afa
  • Neuzugang mit automatischer Halbjahres-Afa
  • abweichender AfA-Beginn möglich
  • abweichendes Wirtschaftsjahr
  • Rumpfwirtschaftsjahr
  • auch monatliche Aliquotierung der AfA vorgesehen
  • gleichzeitige Verwaltung der unternehmensrechtlichen und steuerlichen Werte
  • Eingabe von § 12 Rücklagen und Subventionen mit Berücksichtigung in der Bewertungsreserve
  • Berücksichtigung von Kostenstellen
  • Verwaltung von Inventarnummern
  • Verwaltung von Lieferanten
  • Verwaltung der Anlagegüter für Freibetrag für investierte Gewinne / Gewinnfreibetrag
  • Eingabemöglichkeit für Gesellschafter (FBiG)
  • Berücksichtigung der Arten von Sonder-Abschreibungen (Denkmalschutz, Assanierung)
  • vorzeitige AFA EstG 1972
  • vorzeitige AFA gem. § 10 a EstG
  • vorzeitige AFA gem. § 10 c EstG
  • vorzeitige AFA gem. § 7a EstG
  • 75 Buchstaben Text je Anlagengut
  • Möglichkeit des Ansatzes eines Schrottwertes
  • Untergliederung von Wirtschaftsgütern bzw. für Nachaktivierungen
  • Darstellung der Afa-Verzeichnisse in Brutto- oder Nettomethode
  • unternehmensrechtliche oder steuerliche Werte
  • Anlagenverzeichnis
  • Anlagekonten
  • Anlagespiegel
  • Spiegel der Bewertungsreserve usw.
  • weitgehend freie Gestaltung der Ausdrucke (Schriftarten, Formate, Druckerauswahl)
  • frei definierbare Ausdruckreihenfolge
  • Erstellung und Ausdruck einer Liste der Anlagezugänge und –abgänge
  • Liste der Buchverluste und Buchgewinne
  • Liste der Anlagegüter pro Lieferant
  • Gewinnfreibetrag
  • Ausdruck der Anlagegüter nach Kostenstellen
  • sämtliche Ausdrucke können mit dem integrierten RZL PDF-Drucker ausgegeben oder direkt per E-Mail versendet werden
  • Berechnung und Ausweis der Bewertungsreserve
  • Gliederung nach den gesetzlichen Grundlagen
  • geringwertige Wirtschaftsgüter mit allen Varianten der Darstellung
  • Einheitswertberechnung
  • abweichender Einheitswert
  • Änderungsmöglichkeit aufgrund von Betriebsprüfungen usw.
  • Zuschreibungen
  • Teilwertabschreibung
  • Kostenstellenverwaltung
  • kalkulatorische Anschaffungskosten
  • kalkulatorische Afa
  • Berechnung der Afa sowie der Buchwerte sofort nach Eingabe auf dem Bildschirm sichtbar
  • steuerliche Mehr / Weniger-Rechnung
  • Afa-Vorschau für die kommenden 5 Jahre
  • Durchsuchen der Anlagegüter nach vielen Kriterien. (Anschaffungskosten, Bezeichnung, usw.)
  • Ausdruck des Anlagespiegels aus dem Bilanzprogramm
  • Möglichkeit der Ausgabe der Anlagegüter in ASCII-Datei
  • Übernahme von Lieferanten- und Anlagekonten aus FIBU / EA / EAAB / BILANZ
  • Übernahme der Gesellschafter aus Bilanz / EA-Abschluss
  • Übernahme der Buchungen aus der FIBU / EA mit Zuteilung zu neuen oder bestehenden Anlagegütern
  • Übernahme der Anlagegüter und der Kostenstellen aus der RZL FIBU/EA
  • Möglichkeit der Übernahme von Auswertungen per Zwischenablage (Strg+C, Strg+V) in andere Windows-Programme
  • Help-Funktion im gesamten Programm (Hilfe-Texte)
  • ausführliches Handbuch
  • Lern-Videos
  • kaufmännischer Taschenrechner mit automatischer Wertübernahme