Unterlagen anfordern

RZL Anlagenabschreibung - LIGHT

zum Vergrößern bitte anklicken

Mit der Firmen LIGHT-Version kann grundsätzlich die Anlagenabschreibung für eine (1) Firma geführt werden und beinhaltet für Neukunden eine RZL Arbeitsplatz-Lizenz (in Form eines RZL Einzelplatz-Lizenzsteckers).


Weitere Arbeitsplätze im Netzwerk und weitere Firmen können gegen Aufpreis und Vereinbarung erworben werden.


LIGHT-Version: Beschränkung auf die Anlage von maximal 200 Anlagegüter.

 

Umstellung von der LIGHT- auf die STANDARD-Version jederzeit gegen Aufzahlung möglich.

 

Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne auch telefonisch unter 07752 / 252 - 55 zu Ihrer Verfügung.

Highlights

Maximal 200 Anlagegüter pro Firma
Darstellung der Afa-Verzeichnisse in Brutto- u. Nettomethode
Steuerliche Mehr/Weniger-Rechnung
Berechnung und Ausweis der Bewertungsreserve
Teilwertabschreibung, Zuschreibungen möglich
einfache und effiziente Programmbedienung • großer Leistungsumfang, rasch zu erlernen • rasche Verfügbarkeit von gesetzlichen Neuerungen • integrierter RZL PDF-Drucker • automatische Internet Programm-Aktualisierung

Leistungsbeschreibung

  • Übernahme vorhergehender Anlageverzeichnisse mit Summenkontrolle
  • Eingabe des AfA-Prozentsatzes oder der Nutzungsdauer
  • wahlweise lineare, degressive oder betragsmäßige Afa
  • Neuzugang mit automatischer Halbjahres-Afa
  • abweichender AfA-Beginn möglich
  • abweichendes Wirtschaftsjahr
  • Rumpfwirtschaftsjahr
  • auch monatliche Aliquotierung der AfA vorgesehen
  • gleichzeitige Verwaltung der unternehmensrechtlichen und steuerlichen Werte
  • Eingabe von § 12 Rücklagen und Subventionen mit Berücksichtigung in der Bewertungsreserve
  • Berücksichtigung von Kostenstellen
  • Verwaltung von Inventarnummern
  • Verwaltung von Lieferanten
  • Verwaltung der Anlagegüter für Freibetrag für investierte Gewinne / Gewinnfreibetrag
  • Eingabemöglichkeit für Gesellschafter (FBiG)


  • Berücksichtigung der Arten von Sonder-Abschreibungen (Denkmalschutz, Assanierung)
  • vorzeitige AFA EstG 1972
  • vorzeitige AFA gem. § 10 a EstG
  • vorzeitige AFA gem. § 10 c EstG
  • vorzeitige AFA gem. § 7a EstG
  • 75 Buchstaben Text je Anlagengut
  • Möglichkeit des Ansatzes eines Schrottwertes
  • Untergliederung von Wirtschaftsgütern bzw. für Nachaktivierungen
  • Darstellung der Afa-Verzeichnisse in Brutto- oder Nettomethode
  • unternehmensrechtliche oder steuerliche Werte
  • Anlagenverzeichnis
  • Anlagekonten
  • Anlagespiegel
  • Spiegel der Bewertungsreserve usw.
  • weitgehend freie Gestaltung der Ausdrucke (Schriftarten, Formate, Druckerauswahl)
  • frei definierbare Ausdruckreihenfolge
  • Erstellung und Ausdruck einer Liste der Anlagezugänge und –abgänge
  • Liste der Buchverluste und Buchgewinne
  • Liste der Anlagegüter pro Lieferant
  • Gewinnfreibetrag
  • Ausdruck der Anlagegüter nach Kostenstellen
  • sämtliche Ausdrucke können mit dem integrierten RZL PDF-Drucker ausgegeben oder direkt per E-Mail versendet werden
  • Berechnung und Ausweis der Bewertungsreserve
  • Gliederung nach den gesetzlichen Grundlagen
  • geringwertige Wirtschaftsgüter mit allen Varianten der Darstellung
  • Einheitswertberechnung
  • abweichender Einheitswert
  • Änderungsmöglichkeit aufgrund von Betriebsprüfungen usw.
  • Zuschreibungen
  • Teilwertabschreibung
  • Kostenstellenverwaltung
  • kalkulatorische Anschaffungskosten
  • kalkulatorische Afa
  • Berechnung der Afa sowie der Buchwerte sofort nach Eingabe auf dem Bildschirm sichtbar
  • steuerliche Mehr / Weniger-Rechnung
  • Afa-Vorschau für die kommenden 5 Jahre
  • Durchsuchen der Anlagegüter nach vielen Kriterien. (Anschaffungskosten, Bezeichnung, usw.)
  • Ausdruck des Anlagespiegels aus dem Bilanzprogramm
  • Möglichkeit der Ausgabe der Anlagegüter in ASCII-Datei
  • Übernahme von Lieferanten- und Anlagekonten aus FIBU / EA / EAAB / BILANZ
  • Übernahme der Gesellschafter aus Bilanz / EA-Abschluss
  • Übernahme der Buchungen aus der FIBU / EA mit Zuteilung zu neuen oder bestehenden Anlagegütern
  • Übernahme der Anlagegüter und der Kostenstellen aus der RZL FIBU/EA
  • Möglichkeit der Übernahme von Auswertungen per Zwischenablage (Strg+C, Strg+V) in andere Windows-Programme
  • Help-Funktion im gesamten Programm (Hilfe-Texte)
  • ausführliches Handbuch
  • Lern-Videos
  • kaufmännischer Taschenrechner mit automatischer Wertübernahme